Bitte denken Sie daran, einen gültigen Parkschein zu lösen. Leider versendet die Firma „Park & Control“ regelmäßig Gebührenbescheide in Höhe von 30 Euro.

Willkommen bei der Sportopaedie Heidelberg Praxis für Orthopädie und Sportmedizin

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:00 bis 18:00 Uhr
  Contact+49 (0) 6221 64909-0

All Posts in Category: News

Patientenveranstaltung am 14.06.2018

Timo Bracht – 500.000 km Hochleistungssport im Triathlon – Auswirkungen und Studienergebnisse

Dr. med. Pieter Beks
Timo Bracht (mehrfacher Ironman-Sieger und Triathlon Europameister)
Dirk Lederer (Physiotherapie)

Beginn: 18:00 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenfrei

Veranstaltungsort
Klinik Sankt Elisabeth Heidelberg
Max-Reger-Straße 5–7
69121 Heidelberg

Anmeldung
Internetwww.sportopaedie.de/veranstaltungen
Telefon: Tel.+496221/64909-18
E-Mailstotz-baumann@sportopaedie.de
Sekretariat: Christiane Stotz-Baumann

Rhein-Neckar-Löwen gewinnen Final-Four

Ein Meilenstein ist geschafft:

Rhein-Neckar-Löwen gewinnen das Final-Four in Hamburg!

Elfter Anlauf – am Sonntagnachmittag, 06.05.2018 hat es mit dem Sieg – nach zehnmaligem knappen u. z. T. unglücklichem Scheitern – endlich geklappt!

Der “wichtigste Pokal im Handball” (Zitat ARD v. 06.05.2018) ist gewonnen.

Die SPORTOPAEDIE Heidelberg freut sich mit dem Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maibaum und gratuliert der Mannschaft und ihrem Doc zum wohlverdienten Sieg!

Einschränkung der Verordnung für Physiotherapie

Sehr geehrte Patienten,

leider unterliegen wir durch die Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) im Bereich der Verordnung von Heilmitteln wie zum Beispiel Physiotherapie einer strikten Budgetierung. Überschreiten wir diese, hat dies eine signifikante Regressforderung zur Folge. Natürlich kann die zuständige Prüfstelle die Einschätzung Ihres behandelnden Arztes im Bezug auf Heilmittelverordnungen nicht in Frage stellen, doch reduziert der Umstand der gleichzeitigen Regressdrohung unsere Handlungsfreiheit hierbei auf ein Minimum.

Das bedeutet, dass es in Zukunft dazu kommen kann, dass wir unglücklicherweise nicht (mehr) in der Lage sind, Ihnen in vollem Umfang die für Ihren individuellen Fall nötigen physiotherapeutischen Maßnahmen zu ermöglichen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Ihr SPORTOPAEDIE-Team

20 Jahre SPORTOPAEDIE Heidelberg – eine Erfolgsgeschichte

Vor genau 20 Jahren schlossen sich vier promovierte Orthopäden zusammen und gründeten zusammen die SPORTOPAEDIE Heidelberg im Gebäude direkt neben der Klinik St. Eisabeth. Einer dieser Ärzte war Dr. Donaldo Arza, der sich 2005 in den Ruhestand begab. Die anderen Othopäden Dr. Pieter BeksDr. Jürgen Huber und Dr. Thomas Ridder sind nach wie vor mit von der Partie; ebenso wie Dr. Stephan Maibaum, der im Juli 1998 der Partnerschaft beitrat.

1998 war der Startschuss der Erfolgsgeschichte – auch personell: denn aktuell praktizieren an der SPORTOPAEDIE Heidelberg neun in der Partnerschaft verbundene Kollegen – neben BeksHuberRidder und Maibaum sind das Dr. Lars Hübenthal, Prof. Desiderius Sabo, Dr. Nikolaus A. Streich, Günter Utzinger und Dr. Markus Weber.

 

Neben den Praxispartnern bringen sich fünf weitere angestellte Fachärzte ein. Hinzu kommt das für die Bilddiagnostik innerhalb der Partnerschaft an die Klink St. Elisabeth zuständige Team der Radiologen der SPORTOPAEDIE Heidelberg: Dr. Rolf Piepenburg, Dr. Michael Köcher und Dr. Dagmar Mittag. Die Patientenbetreuung und die Durchführung der Untersuchungen erfolgen durch 42 nichtärztliche Fachkräfte, die laut Ridder durch die Bank hochqualifiziert sind und ganz überwiegend langjährige Erfahrung vorwiesen können.

Vor 20 Jahren wurden noch 1950 Eingriffe vorgenommen, 2016 waren es 3750. Laut Streich trug zu dieser Entwicklung vor allem bei, dass es seit 2006 im St. Josefkrankenhaus einen weiteren Operationsstandort gibt, an dem Knie-, Hüft- und Schulterprothesen implantiert werden. 2006 fing man mit 28 Prothesen an, 2016 waren es 469.

Die SPORTOPAEDIE Heidelberg ist eine Ärzte-Partnerschaft, die Fachwissen aus Orthopädie und Sportmedizin bündelt und den Anspruch hat, immer das Beste für die Patienten zu geben.

Quelle: RNZ – Werner Popanda (Februar 2018)

Brooke Le Mar nach schwerer Knieverletzung wieder einsatzbereit!

AXSE BasCats USC Heidelberg Bundesliga-Basketballspielerin Brooke Le Mar nahm nach schwerer Knieverletzung am 14. Januar 2018 nach einer 4-monatigen Pause wieder erfolgreich am Spiel gegen Herne teil.

Die AXSE BasCats Spielerin Brooke Le Mar wurde am 8. September 2017 erfolgreich von PD Dr. med. Nikolaus Streich in der SPORTOPAEDIE Heidelberg operiert. Im Anschluss wurde sie in engmaschiger Zusammenarbeit von Ihrem Mannschaftsarzt der AXSE BasCats Dr. med. Markus Weber und Physiotherapeut Christos Karavassilis betreut. Durch konsequente und gute Nachsorge konnte Frau Le Mar nach 4 Monaten wieder erfolgreich am Spiel teilnehmen.

Weiterhin wünschen wir Ihr alles Gute!

Vorträge: Arthroskopie des Kniegelenkes / Künstlicher Gelenkersatz

Am Mittwoch, den 06.12.2017 um 18.30 Uhr werden Dr. med. Weber und Dr. med. Hübenthal im Rahmen der Vortragsreihe des Zentrums Aktiver Prävention im Racket Center Nußloch folgende Vorträge halten:

Vortrag Dr. Weber: Arthroskopie des Kniegelenkes – eine unnötige OP?
Möglichkeiten und Grenzen
Die Einführung arthroskopischer Techniken hat die orthopädische Chirurgie revolutioniert.
Mit Hilfe dieser „Schlüsselloch-Operationen“ können Orthopäden heute über kleinste Schnitte
und ohne Verletzung umgebender Strukturen Verletzungen und Verschleißschäden an Gelenken erfolgreich behandeln.

Vortrag Dr. Hübenthal: Künstlicher Gelenkersatz – die Erfolgsstory der Orthopädie?!
Auf der anderen Seite des Spektrums der Behandlungen von Gelenkerkrankungen steht der künstliche Gelenkersatz, den die WHO als „erfolgreichste Operation des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet hat.

Weitere Informationen und Anmeldedaten